Haiku und Prosa: Haibun

Angepasst aus dem Buch: Volker Friebel (2019): Das Haiku. Grundwissen – Vertiefungen – der Horizont. Edition Blaue Felder, Tübingen. Alle Rechte vorbehalten. Die Rechte der zitierten Haiku liegen bei ihren Autoren.

 

haibun bedeutet heute zunächst im weiteren Sinn ganz allge­mein die von haikai-Dichtern verfasste Prosa“, schreibt der Japanologe Ekkehard May in der Einführung seiner Ausgabe der Haibun Bashōs (Seite 6-7).* Und fügt gleich hinzu, dass „die japani­sche Literaturwissenschaft heute aus praktischen Erwägun­gen unter haibun im engeren Sinn nur die betrachtende, reflek­tierende Kunstprosa unter Ausschluss der Reiseschilderung“ versteht, „die ein eigenes Genre bildet“. Bashōs berühmtes­tes Werk „Auf schmalen Pfaden durchs Hinterland“ zählt als Reiseschilderung damit also nicht als Haibun im engeren, aber doch im weiteren Sinne.

Wir können auf diese nicht immer einfach zu ziehende Grenzziehung aber verzichten und sagen: Haibun ist lyrische Prosa von Haiku-Dichtern.

Haiku-Prosa gab es schon vor Bashōs Zeiten. Auch der Meister selbst hat sich damit beschäftigt. Von den Versuchen seiner Schüler war er allerdings nicht sehr angetan, ließ den Plan einer Anthologie deshalb wieder fallen.

Bashōs Schüler Morikawa Kyoriku (1656-1715) gab eine erste große Sammlung mit Haibun heraus, 116 Texte von 28 Autoren.

Auch andere bekannte Haiku-Autoren haben Prosa hinter­lassen, so etwa Issa mit den Büchern „Die letzten Tage meines Vaters“ (in Tagebuch-Form) und dem besonders berührenden „Mein Frühling“.

Meist sind in die Prosa Haiku eingebettet. Es kann auch ganze Sequenzen von Haiku geben, denen nur ein kurzer Prosa-Text voran- oder nachgestellt ist. Umgekehrt können Haiku in Haibun sogar ganz fehlen.

Jede Art Text kann als Haibun betrachtet werden. Manche Autoren möchten für die Einordnung als Haibun das Attribut Haiku-artig. Aber was heißt das? Haiku können sich stark unterscheiden.

Schaut man sich eine größere Anzahl von in Deutsch geschriebenen Haibun an, folgt meist auf einen kurzen Prosa­text ein Haiku, das den Prosa-Inhalt auf den Punkt bringt oder zuspitzt oder vertieft, manchmal durch eine zusätzliche Infor­mation kippen lässt, eine Wendung in den Text bringt. Im Haiku etwas aufzugreifen, das auch in der Prosa genannt wurde, ist weniger reizvoll. Ansonsten ist eine besondere Ästhetik des Haibun schwer fassbar, die Arbeiten der einzel­nen Autoren unterscheiden sich stark.

Themen sind fast immer eigene reale Erlebnisse, aus dem Alltag gegriffen, kleine Beobachtungen, selten Schicksals­stunden, fast nie offensichtlich erfundene Geschehnisse oder abenteuerliche Geschichten.

Die Prosa entspricht damit gut der Thematik und Auffas­sung von Haiku, gibt aber mehr Raum.

Ein eigenes kleines Beispiel dazu:

Nike

Aus einem Stück Marmor am Rand der Straße starrt Nike mich an. Sie blieb, die Göttin des Sieges, ihr Gesicht kaum zu deuten, um sie herum Glück und Unglück, Niederlage und Sieg in unterschiedlichen Stadien der Auflösung, hier noch eine Säule ohne Dach, da der Torso eines Gottes, unter uns von den Schuhen der Jahrtausende glatt geschmirgelte Pflas­tersteine, überall Gesichter und Pfeiler als Staub in der Luft, aufgelöst von Regen und Licht, die Zeit gab sie in den Himmel zurück, wo sie nun schweben, wo sie durch unseren Atem gehen.

Aus einem Streifen am Horizont taucht die Sonne auf, erleuchtet die leere Bibliothek.

Vom Fries blinzelt
das letzte Leben der Katze.
Ephesos.

* Literaturangabe zum Zitat: Bashō, Matsuo (2015): Haibun. Herausgegeben und aus dem Japani­schen übertragen von Ekkehard May. Dietrich’sche Verlagsbuch­handlung, Mainz.

 


Grundwissen (Übersichtsseite mit Kurzfassung)
Merkmale des Haiku
Kleine Geschichte des Haiku
Haiku und Prosa: Haibun
Haiku und Kettengedicht: Tan-Renga
Haiku und Bild: Haiga
Haiku in Gedichten
Haiku und besondere Orte

Vertiefungen (Auswahl)
Wird ergänzt …

 


Alles angepasst aus dem Buch: Volker Friebel (2019): Das Haiku. Grundwissen – Vertiefungen – der Horizont. Edition Blaue Felder, Tübingen. Alle Rechte vorbehalten. Die Rechte der zitierten Haiku liegen bei ihren Autoren. Ein Klick auf die Schaltfläche führt zum Shop des Druckwerks, wo eine Vorschau eingesehen und das Buch bestellt werden kann.