Haiku-Projekte

Hier Verweise auf einige andere deutschsprachige Haiku-Projekte.

Deutsche Haiku-Gesellschaft – Literarische Gesellschaft, mit Forum (nicht-öffentlich, seit Mai 2019 gesperrt) sowie Vierteljahresschrift in Papierdruck: Sommergras, zum Teil frei ladbar.

Chrysanthemum – Deutsch- und englischsprachiges Online-Journal mit Haiku, Haiku-Prosa und Haiga. Erscheint zwei Mal jährlich, um den 15. April und 15. Oktober.

Kukai 24: Stefan Wolfschütz führt ab Mai 2019 Kukai durch. Dazu kann jeder Autor ein themenbezogenes Haiku einreichen. Zum Kukai gehört: Alle Autoren bewerten die Haiku aller Autoren. Nach den von den Autoren vergebenen Punkten wird eine Rangliste erstellt und veröffentlicht.

Fotohaiku  – Martina Sylvia Khamphasith und Diethelm Kaminski veröffentlichen jeden Monat ein Foto, zu dem Haiku eingereicht werden können. (Auf der Präsenz unter Haiku und Mitmachen.)

Österreichische Haiku Gesellschaft  – Informationen zum Haiku. Einmal im Jahr erscheint die Zeitschrift Lotosblüte, zu der Texte eingereicht werden können.

Facebook-Seiten zum Haiku: Da gibt es einige Haiku-Gruppen, etwa das von Ralf Bröker initiierte Haiku-like. Der Eintrag „Haiku“ bei der Suche in Facebook zeigt den aktuellen Stand.

Verwandtes

Einunddreißig: Vierteljährlich erscheinendes Online-Journal zu Tanka und damit verbundenen Formen.

Haiga im Focus: Monatlich online erscheinende Haiga-Auswahl (Haiku in Fotos und anderen Bildern).

Zugetextet.com: Literaturzeitschrift. „Feuilleton für Poesie-Sprache-Streit-Kultur“. Papierausgabe mit begleitendem Blog. Ab 2017 erscheint auch eine Haiku-Abteilung.

Derzeit inaktiv

VerSuch … das projekt gendai haiku: Experimentelle Kurzgedichte. Nach mehrmonatiger Pause setzt sich das Projekt in einer geschlossenen Gruppe bei Facebook fort, will auf der offenen Seite aber gelegentlich berichten. Mi. 29.05.2019: Da seit 27.03.2018 nichts öffentlich gemacht wurde, wird das Projekt vorläufig unter inaktiv abgelegt.

Tageshaiku  – Jeden Tag ein Haiku verschiedener Autoren, oft mit Foto und Begleittext. Wird vorläufig nicht weiter geführt, die bisherigen Beiträge bleiben im Netz.

Haikulupe: Jede Woche wird ein anonymes Haiku besprochen (Vorschläge dafür können eingesandt werden). Außerdem gibt es Beiträge zum Verständnis des Haiku. Das Erscheinen ist vorläufig eingestellt, die bisherigen Beiträge bleiben einsehbar.

Haikuscope:  Online-Journal in deutscher Sprache mit Haiku, Kurzgedichten sowie ergänzenden poetischen Texten und graphischen Arbeiten. Erscheint wöchentlich.  Das Projekt wurde Ende 2014 eingestellt, das Archiv der bisherigen Ausgaben bleibt erhalten.