Nachrichten

Hier stehen Nachrichten aus der deutschsprachigen Haiku-Welt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr. Bitte Informationen über Ereignisse, etwa Haiku-Wettbewerbe (nur ohne Eintrittsgelder), Veröffentlichungen von neuen Präsenzen, neu erschienene Bücher (möglichst mit Rezensionsexemplar an Volker Friebel, eine pdf-Datei reicht), Hinweise auf Seminare, an
Post@Haiku-heute.de

Zu fremdsprachigen Ausschreibungen sei auf die Sammlung von Claudia Brefeld verwiesen: Haiku aktuell

Verweise zu weiteren deutschsprachigen Haiku-Projekten finden sich hier.

 


Neuerscheinung: Anne Kerstin Hirsch (2021): Morgenrot. Haiku & Haiga, Tuschmalerei. Books on Demand, Norderstedt. Papierbuch (48 Seiten, teilweise in Farbe, Hardcover, 17×17 cm, 15,99 €) sowie eBuch (3,99 €).

Gute Haiku, gute Bilder, eine klare Kaufempfehlung! Im Buchhandel und in den Versanden erhältlich. Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit bei Amazon: Morgenrot.

 

19.06.2021 – VF


Haiku-Jahrbuch 2021: Das Haiku-Jahrbuch 2020 ist erschienen. Es heißt Nebelland, ist schon hier und da im Buchhandel erhältlich und kann auf unseren Seiten vollständig gelesen werden: zur Jahrbuch-Seite. Auf Amazon nähere Infos und eine Bestellmöglichkeit: Nebelland.

15.06.2021 – VF


Ausschreibung Haiku-Preis 2021: Haiku heute schreibt auch dieses Jahr wieder einen Haiku-Preis aus. Einsendeschluss ist der 31.07.2021. Nähere Infos hier.

15.06.2021 – VF


Lyrikpreis 2021 des Projekts SternenBlick: „Wie ein Vogel zu fliegen“, lautet das Thema, auch Haiku können eingesandt werden. Die Einreichung ist bis zum 30.09.2021 möglich. Nähere Infos und Einreichung: https://www.sternenblick.org/lyrikpreis/jahr2021/

04.05.2021 – VF


Chrysanthemum Nr. 29, das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik

Die Frühjahrsgabe steht nun in neuem Gewand im Netz.  Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende

Sonderbeiträge:

Features:
Klaus-Dieter Wirth: Das französischsprachige Haiku in Kanada

Ankündigungen:
The Bloo Outlier, ein neues Haiku-Journal gegründet und herausgegeben von Alan Summers, England.
Fireflies Light, ein Online-Magazin, herausgegeben von John J. Han.
Herbst am Heirin-Tempel in Japan, ein Videoclip von Hitoshi Akagawa.
Musik zum Genießen, Konzertmitschnitte der Pianistin Sherry Grant aus Auckland

Veröffentlichungen kurz rezensiert:
David Eyre: the nothing that is. Haiku, Senryû & Short Poems. [Das Nichts das ist. Haiku, Senryû & Kurzgedichte.]

William Scott Galasso: Legacy. 30 Years of Haiku. [Vermächtnis: Dreißig Jahre Haiku.]

Gabriele Hartmann & Brigitte Ten Brink: Thanks for the Dance / Danke für den Tanz. 9 Doppel-Tanbun und 5 Collagen.

Nina Kovačić: Mrmor Valova. [Das Murmeln der Wellen. Haiku & Senryû.]

Mark Miller: Light and Counterlight. [Licht und Gegenlicht. Eine Haikusammlung.]

Ralph Günther Mohnnau: day by day time folding time [Tag um Tag faltet sich die Zeit. 99 Haiku.]

Ralph Günther Mohnnau (Hrsg.): rot rot die sonne. Japanische Haikumeister. Harfe und Haiku.

Zane Parks: Journey. [Reise. Eine Sammlung von 56 Haibun.]

Taiki Haijin: Orangenschalen. Siebenundsiebzig Haiku.

Naomi Wakan: Wind on the Heath [Wind auf der Heide]. Neue und ausgewählte Gedichte.

PDF-Download (2,6 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils am 15. April und am 15. Oktober.  Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August.  Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

15.04.2021 – Beate Conrad


Haiku-Seminar im Mai: Volker Friebel bietet ein mehrtägiges Haiku-Seminar im Kloster Kirchberg an (bei Haigerloch, Baden-Württemberg). Wir erkunden das Klostergelände und seine schöne Umgebung, notieren uns Eindrücke und bearbeiten diese zu Haiku. Der Ausschreibungstext des Klosters:

Haiku – das ist die kleinste lyrische Form der Welt. Ursprünglich aus Japan stammend, hat sie überall in der Welt Freunde gefunden. Haiku sind von jeher stark mit dem Erleben der Natur verbunden. Daran knüpfen wir in unserer Veranstaltung an. Wir lernen die Dichtform Haiku kennen. Bei Spaziergängen in der reizvollen Landschaft um das Kloster Kirchberg lassen wir uns zu Haikuskizzen anregen. Unter fachkundiger Anleitung können wir diese auf Wunsch besprechen und weiterentwickeln.

Zeit: Fr. 28. nachmittags bis So. 30.05.2021 mittags. Tagungsgebühr: 100 € plus Übernachtung und Verpflegung (variabel). Nähere Informationen und Anmeldung: Haiku-Seminar Kloster Kirchberg.

Hier ist der Bericht zu einem früheren Seminar von Peter Wißmann und Volker Friebel dort.

14.04.2021 – VF


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga ist seit dem 06.04.2021 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 3 Haiga einzureichen. Einsendungen bitte über die Homepage.
Wegen verschärften Datenschutzes werden keine Mail-Anhänge mehr angenommen.

Ich freue mich auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Helga Stania

08.04.2021 – Helga Stania


Haiku-Kalender 2022: Stefan Wolfschütz lädt zum Haiku-Kalender 2022 ein, den er gemeinsam mit Birgit Heid zusammenstellen wird. Bis zum 30. Juni 2021 können dazu noch Haiku eingereicht werden. Hier geht es zu näheren Informationen: Haiku-Kalender 2022.

02.04.2021 – VF


Haiku-Lesung: Peter Rudolf liest aus seinem Buch „100 Kurzgedichte in japanischen Formen zu Sophie Scholl“ im Rahmen einer größeren Gedenkaktion zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl. Mario Andreotti hält einen Vortrag zu Sophie Scholl und dem deutschen Widerstand.
Ort: Anna Göldi Museum, Hänggiturm Ennenda, Fabrikstrasse 9, 8755 Ennenda (Schweiz).
Zeit: So. 09.05.2021, ab 10:30 Uhr.

29.03.2021 – VF


Haiku im Radio: Am Freitag, 12. März 2021 ab 10:04 Uhr im WDR5, innerhalb der Sendung „Neugier genügt“. Der Haiku-Beitrag wurde von Elin Hinrichsen gestaltet, es kommen auch einige von Haiku heute bekannte Autoren zu Wort. Unten der Verweis zur Audio-Datei (knapp 9 Minuten lang), sie soll bis zum 11.03.2022 online bleiben.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-freiflaeche/audio-haiku-die-kunst-des-mini-gedichts-100.html

09./12.03.2021 – VF


Haiku in Literaturzeitschrift: Die März-Ausgabe 2021 der Literaturzeitschrift Experimenta hat Haiku als Schwerpunktthema.

Die pdf-Datei: https://experimenta.de/archiv/2021/experimenta-03_21_Maerz_ES.pdf

07.03.2021 – VF


Kurzlyrik zum Thema „KrisenFest“: Die Stadtbücherei Metzingen möchte Lyrik und Kunst auf ihrer Fassade zusammenbringen. In Zusammenarbeit mit der Redaktion von zugetextet.com sammelt sie deshalb Kurzgedichte. Einsendungen (Texte bis sechs Zeilen, also auch Haiku oder Tanka, maximal drei je Autor) in den Formaten RTF, DOC oder ODF bitte an: redaktion.blogmag@zugetextet.com mit dem Titel der Ausschreibung (KrisenFest) in der Betreffzeile. Einsendeschluss: 15.02.2021, 24 Uhr!

Hier Näheres zur Ausschreibung: http://www.zugetextet.com/?p=8214

10.02.2021 – VF


Haiku – Die Kunst des Dichtens: Für die eXperimenta Ausgabe 03 / 2021 suchen wir Haiku und Senryu in traditioneller oder experimenteller Form. Außerdem Aufsätze und Essays zum Thema. Beiträge an: redaktion@experimenta.de Rüdiger Heins, Mitherausgeber https://www.experimenta.de.

06.01.2021 – Rüdiger Heins


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga geht am 05.01.2021 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 3 Haiga einzureichen. Einsendungen bitte über die Homepage.
Wegen verschärften Datenschutzes werden keine Mail-Anhänge mehr angenommen.

Ich freue mich auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Helga Stania

05.01.2021 – Helga Stania


Statistik: Im Jahr 2020 wurde Haiku heute Google Analytics zufolge von 69.738 Nutzern angeklickt, mit 129.789 einzelnen Seitenaufrufe und 162.717 Seitenaufrufen insgesamt. Im Jahr 2019 waren es 42.719 Nutzer mit 90.450 einzelnen Seitenaufrufen und 118.412 Seitenaufrufen insgesamt. Also eine erfreuliche Steigerung. Es bleibt aber bei der starken Konzentration auf die Seite „Gute Beispiele“ mit 63.030 einzelnen Seitenaufrufen, gefolgt von 13.651 einzelnen Aufrufen der Eingangsseite, 5.163 einzelnen Aufrufen von „Merkmale des Haiku“, 4.114 Aufrufe von „Das Haiku“, 2.630 Aufrufe der Netzversion des „Haiku-Jahrbuchs 2019: Honigspur“ (als pdf-Datei zusätzlich 155 Aufrufe) sowie 2.182 Aufrufe der „Nachrichten“. Die meistgelesene Monatsausgabe ist die März-Ausgabe 2020 mit 743 einzelnen Seitenaufrufen. „Haiku-Preis“ wurde 994mal einzeln aufgerufen, die „Autorenseiten“ 1.244mal, von den dort anklickbaren pdf-Dateien am häufigsten „Volker Friebel: Farbspritzer“ mit 191 Aufrufen.

Nach diesen Zahlen: Das nächste Haiku-Jahrbuch wird der besseren Archivierung wegen wieder als pdf-Datei veröffentlicht, es wird aber auch eine Version als normale Netzseite geben, das hat sich nun also bewährt.

03.01.2021 – VF


Neuerscheinung: Angelika Holweger und Gabriele Hartmann (2020): Auf verschlungenen Pfaden. Tan-Renga-Haiga & Renhai; bon-say-verlag ISBN 978-3-945890-27-1. Hardcover, Fadenbindung, Format 13,5cm x 21,5 cm, 56 Seiten. 14,00 €.

Hier geht es zur Seite des Buchs beim Verlag, mit einer ausführlichen Rezension von Brigitte ten Brink und einigen Beispielen.

15.12.2020 – VF


Haiku-Seminar: Volker Friebel bietet ein dreitägiges Haiku-Seminar im Kloster Kirchberg an (bei Haigerloch, Baden-Württemberg). Wir erkunden das Klostergelände und seine schöne Umgebung, notieren uns Eindrücke und bearbeiten diese zu Haiku. Der Ausschreibungstext des Klosters:

Haiku – das ist die kleinste lyrische Form der Welt. Ursprünglich aus Japan stammend, hat sie überall in der Welt Freunde gefunden. Haiku sind von jeher stark mit dem Erleben der Natur verbunden. Daran knüpfen wir in unserer Veranstaltung an. Wir lernen die Dichtform Haiku kennen. Bei Spaziergängen in der reizvollen Landschaft um das Kloster Kirchberg lassen wir uns zu Haikuskizzen anregen. Unter fachkundiger Anleitung können wir diese auf Wunsch besprechen und weiterentwickeln.

Zeit: Fr. 28. nachmittags bis So. 30.05.2021 mittags. Tagungsgebühr: 100 € plus Übernachtung und Verpflegung (variabel). Nähere Informationen und Anmeldung: Haiku-Seminar Kloster Kirchberg.

Hier ist der Bericht zu einem früheren Seminar dort.

14.12.2020 – VF


Haiku-Jahrbuch 2020: Einsendungen werden bis 15.01.2021 ausschließlich über das zugehörige Formular aufgenommen. Bitte lesen Sie die Einsendebestimmungen und tragen Sie, wenn Sie möchten, bis zu 50 Kurzgedichte ein: Zur Einreichseite.  Wir freuen uns über viele Einsendungen!

03.12.2020 – VF


Haiku-Verlag: Petra Klingl (Berliner Haiku-Gruppe, Vorstand der DHG) und Stefanie Mattner (Projekt SternenBlick) haben einen Verlag gegründet, der sich ganz dem Haiku widmen soll: Der Rotkiefer-Verlag ist in Berlin ansäßig und hat bereits ein Sachbuch von Petra Klingl im Programm, eine Anthologie der Berliner Haiku-Gruppe, einen Wandkalender auf 2021 und ein Origami-Booklet. Weiteres soll folgen.

16.11.2020 – VF


David Cobb: 12.03.1926 – 06.11.2020.  Einer der Großen der internationalen Haiku-Dichtung, dabei ein wunderbarer Mensch. Mit Leib und Seele Engländer, sprach er ausgezeichnet Deutsch. Er war einer der Menschen, bei denen schon der bloße Gedanke daran, dass sie existieren, Freude macht. Ein Gespräch von ihm mit Udo Wenzel auf Haiku heuteHaiku muss tanzen!

12.11.2020 – VF


Chrysanthemum 28: Die Herbstausgabe, Chrysanthemum Nr. 28, das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik, steht nun im Netz.  Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende

Sonderbeiträge

Extra:
Eric Hoffmann: Fünf Haiku Ozaki Hōsais ins Englische übersetzt

Features:
Klaus-Dieter Wirth: Das Haiku in Serbien
Beate Conrad: Das weiße Album – Eine Rezension

Ankündigungen:
Der Jane-Reichhold-Gedächtnis Haiga-Wettbewerb
Haiga-Ausstellung von Gerd Börner & Gesine Wenzel
ahaiga: eine Haiga-Netzseite editiert von Ramona Linke & Helga Stania
Ergebnisse des zweiten Haiku-heute-Haiku-Preises
Die Ergebnisse des Internationalen Haiku-Wettbewerbs zum Thema Kürbisse
Bruce Ross: Autumn Moon Contest / Herbstmond-Haiku-Wettbewerb
Bruce Ross: Beiträge für das Autumn Moon Haiku-Journal

Veröffentlichungen & Kurzrezensionen:
Kwaku Feni Adow: Between Two Dates[zwischen zwei Daten].  Haiku & Senryû.
Vasile Moldovan: De-a-ndoaselea/Backwards. [Rückwärts]. Eine Senryû-Sammlung.
Klaus-Dieter Wirth: Der Ruf des Hototogisu.  Grundbausteine des Haiku.  Teil II.
Klaus-Dieter Wirth: Stimmen der Steine ― Voices of Stones ― Voix de pierres – Voces de piedras.

PDF-Download (2,3 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober.  Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August.  Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

15.10.2020 – Beate Conrad


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga geht am 06.10.2020 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 3 Haiga einzusenden.
Ich bitte darum, über die Homepage einreichen. Wegen verschärften Datenschutzes werden keine Mail-Anhänge mehr angenommen.

Ich freue mich auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Helga Stania

06.10.2020 – Helga Stania


Neuerscheinung: Haiku-Agenda 2021 der Deutschen Haiku-Gesellschaft. Ein Jahresplaner mit Kalender, Haiku und Haiku-Glossar. Nähere Informationen hier: haiku.de/die-haiku-agenda-2021

04.10.2020 – VF


Neuerscheinung: Der Haiku-Kalender 2021 ist erschienen. Ein Wochenkalender mit Spiralbindung im DIN-A4-Format. Nähere Informationen, Ansicht von 8 Kalenderblättern und Bestellmöglichkeit (bis 27. Oktober 2020 ermäßigt) hier: www.haiku24.de/shop/bpr/haiku-kalender-2021

04.10.2020 – VF


Neuerscheinung: Gabriele Hartmann / Georges Hartmann (2020): Leseraum / Buchstabensalat. Haiku, Haibun, Haiga, HIQ, Tanka, Fotografie. bon-say-verlag, Höchstenbach. 2×22 Seiten, mit 22 farbigen Abbildungen. Preis unbekannt.

Gabriele Hartmann hat die Beiträge von Georges Hartmann und sich auf den Autorenseiten von Haiku heute zu einem Ringbuch verarbeitet. Nähere Informationen und eine Besprechung von Rüdiger Jung sind auf der Projektseite des Verlags zu finden. Wie alles, was die beiden machen, ist auch dieses Projekt sehr originell und empfehlenswert.

27.09.2020 – VF


Haiku-Preis 2020: Die Ergebnisse sind da! Glückwünsche an die Gewinner und Dank an alle Mitwirkenden sowie an die Jury!

02.09.2020 – VF


Neuerscheinung: Manfred Eichhorn (2020): Ein Haiku für die Leiche. Kriminalroman. Gmeiner-Verlag, Meßkirch. PapierBuch: 233 Seiten, 12,00 €, eBuch: 9,99 €.

Hier geht es zur Buchbesprechung von Volker Friebel.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Infos, einem Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

01.09.2020 – VF


Kukai24: Stefan Wolfschütz führt nach neun Monaten Pause ab dem 1. September 2020 die Reihe des monatlichen Kukai fort. Thema ist diesmal keines vorgegeben. Hier geht es zu näheren Informationen.

01.09.2020 – VF


Neuerscheinung: Elena Abendroth (2020): Einzigartiger. Haiku für Dich. Kindle Direct Publishing (Amazon), PapierBuch: 125 Seiten, 7,84 €, eBuch (Amazon): 1,84 €.

Hier geht es zur Buchbesprechung von Volker Friebel.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Infos, einem Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

31.08.2020 – VF


Abonnement: Ab sofort ist ein Abonnement von Haiku heute möglich. Bei Eintrag einer eMail-Adresse in das Formular der Seitenleiste kommt regelmäßig ein Rundbrief, in der Regel monatlich, wenn die neue Ausgabe der Monatsauswahl erscheint. Und gelegentlich zu besonderen Terminen.

17.08.2020 – VF


Neuerscheinung: Klaus-Dieter Wirth (2020): Der Ruf des Hototogisu.  Grundbausteine des Haiku.  Teil II.  Allitera Verlag.  ISBN 978-96233-229-7.  292 Seiten in deutscher Sprache.  19,90 €.

Das Buch enthält weitere 25 Grundbausteine des Haiku von Klaus-Dieter Wirth aus dem Sommergras, mit über 1.000 internationalen Haiku-Beispielen, darunter 150 deutsche.

Der Klick auf das Titelbild führt zur Seite bei Amazon, mit weiteren Infos und Bestellmöglichkeit.

Hier geht es zu einer Buchbesprechung von René Possél.

31./08.08.2020 – VF


Autorenseiten: Haiku heute startet heute ein neues Projekt: selbstverantwortete Seiten von Haiku-Autoren. Vier pdf-Dateien sind bereits online.

23.07.2020 – VF


Haiga-Ausstellung: Gesine Wenzel und Gerd Börner in der virtuellen Galerie Horst Rosenberger, Berlin. Haiga – Was ist das denn???

21.07.2020 – VF


NeuerscheinungMila Bubliy & Philipp Herold (2020): Haiku Tagebuch. Japanische Achtsamkeit im Alltag. Verlag Komplett Media, München, 173 Seiten, fester Einband, 20 €.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Informationen und Bestellmöglichkeit.

Hier geht es zu einer Besprechung durch Volker Friebel.

17.07.2020 – VF


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga geht am 07.07.2020 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 2 Haiga einzusenden.
Wir bitten darum, über die Homepage einzureichen. Wegen verschärften Datenschutzes werden wir keine Mail-Anhänge mehr annehmen.

Wir freuen uns auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Ramona Linke und Helga Stania

07.07.2020 – Helga Stania & Ramona Linke


Buchveröffentlichung: Klaus-Dieter Wirth (2020): Stimmen der Steine – Voices of Stones – Voix de pierres – Voces de piedras. Allitera-Verlag, München, ISBN 978-3-96233-228-0, 14,90 €.

Eine ausführliche Besprechung von René Possél ist hier.

Das Buch enthält 145 Haiku bzw. Senryû. Alle Texte sind in der einen oder anderen Version bereits in internationalen Haiku-Zeitschriften erschienen. Im Vorwort werden – ein persönliches Anliegen – noch einmal die Kriterien zur Unterscheidung zwischen dem Haiku und dem Senryû genauer beleuchtet.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit näheren Infos und Bestellmöglichkeit. Das Buch ist außerdem, wie auch die anderen Bücher des Autors, über den Verlag beziehbar: https://www.allitera-verlag.de/produkt-kategorie/belletristik/

07.07. / 07.06.2020 – VF / Klaus-Dieter Wirth


Haiku-Preis 2020: Die Netz-Präsenz Haiku-heute.de schreibt zum zweiten Mal einen Haiku-Preis aus. Dazu können bis einschließlich 31.07.2020 bis zu zwei eigene Haiku in deutscher Sprache eingereicht werden, die bisher nicht öffentlich geworden sind. Das Thema der Texte ist frei. Hier geht es zur Ausschreibung.

14.05.2020 – VF


Chrysanthemum

Das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik, die Frühjahrsgabe, Nr. 27, steht nun im Netz.  Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende Sonderbeiträge:

Features:
Naomi Wakan: Vorsatzblätter – Ein Tankasatz zum Altern
Klaus-Dieter Wirth: Das Haiku in Irland

Ankündigungen:
Buddha-Haiku-Anthologie / Buddha Haiku Anthology
Haku Page bittet um Beiträge / Haiku Page Calls for Submission
Internationales Postkartenprojekt / International Postcard Project
Our best Haiga / Unsere besten Haiga
9. Matsuyama Foto-Haiku-Wettbewerb / 9. Matsuyama Photo-Haiku-Contest

Veröffentlichungen & Kurzrezensionen:
Christof Blumentrath & Gabriele Hartmann: Das weiße Album /The White Album
Volker Friebel: Jahrbuch 2019 / The Haiku Yearbook 2019
Sneha Sundaram: Sunshine Bloom and Haiku/ Sonnenschein, Blüten und Haiku
Dietmar Tauchner: Ikonen des Windlieds / Icons of Windsong
Naomi Wakan: On the Arts / Über die Formen der Kunst

PDF-Download (2,7 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober.  Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August.  Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

15.04.2020 – Beate Conrad


3. Haiku-Wettbewerb von Lippstadt

Der Deutsch-Japanische Verein Yawara Lippstadt veranstaltet bereits zum dritten Mal einen haiku-Wettbewerb, bei dem sich TeilnehmerInnen jeden Alters mit einem „Dreizeiler“ beteiligen können.

Die japanische Literatur hat mit dem haiku die vermutlich weltweit kürzeste Lyrikform hervorgebracht, denn traditionell umfasst das Gedicht lediglich fünf Silben in der ersten Zeile, sieben Silben in der zweiten Zeile und noch einmal fünf Silben in der dritten und letzten Zeile. Allerdings ist diese Silbenstruktur nicht zwingend vorgeschrieben. Ein haiku beinhaltet dafür jedoch stets ein Natur- oder Jahreszeitenmotiv und ist in einer schlichten, unverschlüsselten Sprache verfasst. Der Text ist auf die Gegenwart bezogen und hält einen Moment fest. In Japan sind Gedichtwettbewerbe dieser Art bereits seit dem 16. Jahrhundert sehr beliebt.

Zu den Teilnahmebedingungen gehört, dass das Gedicht in deutscher Sprache, selbst verfasst und bislang unveröffentlicht ist. Das thematische Motto des Wettbewerbs lautet: „Hoffnung“. Der Einsendeschluss ist der 19.04.2020.

Mitmachen lohnt sich. Aus allen Einsendungen werden die drei besten haiku ausgewählt und mit Sachpreisen prämiert. Die Gewinner werden schriftlich informiert. AutorInnen können ab sofort ihre Beiträge per Email an info@yawara-lippstadt.de bzw. per Post an DJV Yawara Lippstadt e.V., Siechenkamp 5, 59557 Lippstadt unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens sowie der Kontaktadresse schicken.

09.04.2020 – DJV Yawara Lippstadt / VF


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga geht am 08.04.2020 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 2 Haiga einzusenden.
Wir bitten darum, über die Homepage einzureichen. Wegen verschärften Datenschutzes werden wir keine Mail-Anhänge mehr annehmen.

Wir freuen uns auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Ramona Linke und Helga Stania

06.04.2020 – Helga Stania & Ramona Linke


Haiku-Jahrbuch 2019: Das Haiku-Jahrbuch 2019 ist erschienen, es heißt Honigspur. Besten Dank an alle Mitwirkende! Hier geht es zu einer freien pdf-Datei:
Haiku-Jahrbuch 2019: Honigspur

Hier ist die Druckausgabe bestellbar (in etwa zwei Wochen auch in den anderen Versanden und Buchhandlungen).

Der Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, wo weitere Infos stehen, eine Vorschau des Buchs einsehbar und das Buch bestellbar ist.

02.04. / 30.03.2020 – VF


Buchbesprechung im Netz: Eine Buchbesprechung durch Norbert Kraas zu „Die letzten Tage meines Vaters“ von Issa  findet sich hier. Sehr empfehlenswert von Issa ist übrigens auch „Mein Frühling“.

27.03.2020 – VF


Webinare zu Lyrik und Haiku: „Kreativ werden mit Lyrik! Einführung in das Verfassen von lyrischen Werken“. Montag 11. und Montag 18. Mai 2020, jeweils 18:30 – 19:30 Uhr. Dozentin: Dr. Susanne Schieble, Präsidentin der Deutsch Japanischen Gesellschaft Hannover Chado-Kai e.V. über die Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen. Gebühr: 15 €. Hier die Angebotsseite [abgelaufen, Link inaktiv].

24.03.2020 – VF


Rezension: Im Sommergras, Nummer 128 vom März 2020, ist eine Rezension von Horst-Oliver Buchholz zum Buch „Das Haiku“ von Volker Friebel erschienen. Hier geht es zur Nachveröffentlichung der Besprechung auf Haiku heute.

20.03.2020 – VF


Die Netzpräsenz der Deutschen Haiku-Gesellschaft wurde neu aufgebaut und hat nun die Adresse haiku.de. Für Mitglieder gibt es wieder interne Foren.

15.03.2020 – VF


Neuerscheinung: Claus Hansson & Ilse Jacobson (2020): ausgesetzt dem Wind. Haiku-Vielfalt. BoD, Norderstedt. 160 Seiten, 9,50 € (eBuch 4,99 €).

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Informationen, Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

Eine ausführliche Buchbesprechung von Volker Friebel ist hier.

24.03. / 11.03.2020 – VF


Haiku-Workshop in Wiesbaden

Veilchen duften: Zum Haiku-Workshop am Sonntag, 5. April 2020 laden wir sowohl Anfänger als auch alte Hasen herzlich ein.

Zum Einstieg werden wir uns mit Klaus-Dieter Wirth, dem Leiter des Workshops, auf die definitiv verbliebenen Grundsatzkomponenten des Haiku nach all den Erosionsprozessen mit Bezug auf das Silbenschema, das Jahreszeiten- und das Schneidewort besinnen und darüber diskutieren. Spätestens nach der Mittagspause besprechen wir unsere mitgebrachten Haiku.

Der Workshop dauert von 10 bis 16 Uhr.

Ort: 65191 Wiesbaden-Bierstadt, Hofstraße 2, Gebäude der ehemaligen Robert-Koch-Schule, Raum im EG.

Anmeldung: Ruth Karoline Mieger, Wiesbaden, Tel. 0611 – 609 28 92; eMail: rkmieger@gmx.de

Leider müssen wir den Haiku-Workshop absagen. Das Gesundheitsamt Wiesbaden hat die Aussetzung aller Kurse verfügt. Wenn möglich, wird der Workshop im Juni oder Juli stattfinden.

16.03. / 08.03.2020 – Ruth Karoline Mieger


Haiku-Kalender für 2021: Stefan Wolfschütz schreibt einen Wettbewerb für seinen Haiku-Kalender 2021 aus. Beliebig viele Haiku mit Jahresbezug können eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 30.06.2020. Hier geht es zur Ausschreibung.

08.03.2020 VF


Neuerscheinung: Bernadette Duncan (2020): zum graureiher verdichtet. Haiku. BoD, Norderstedt. 96 Seiten, 9,50 €.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Informationen, Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

Hier geht es zu einer Buchbesprechung von Volker Friebel.

05.02. / 31.01.2020 – VF


Haiga im Focus

Liebe Haiga-Freundinnen, liebe Haiga-Freunde,

Haiga im Focus“ ist ins dritte Jahr gegangen und blickt auf gute zwei Jahre zurück, in denen nicht nur Gast-Juroren*innen, sondern auch Sonderausgaben zur vielfältigen Gestaltung beigetragen haben … und insbesondere auch Sie, liebe Teilnehmer*innen, mit Ihren kreativen Einsendungen – wie zahlreiche positive Rückmeldungen bestätigen! Dies beflügelt natürlich und macht Lust, viele weitere monatliche HiF-Ausgaben ins Auge zu fassen.

Noch bis einschließlich Montag, den 20.1.2020, können bis zu zwei Haiga für die HiF-Ausgabe 24 eingereicht werden.
Ansonsten gilt wie immer:
Bis zum 20. eines jeden Monats können Beiträge eingesandt werden. Diese bitte direkt in die E-Mail einfügen, denn aus Sicherheitsgründen werden Dateianhänge nicht geöffnet (siehe auch Teilnahmebedingungen)!
An: Claudia.brefeld@rub.de

Ich freue mich auf Ihre/eure Zusendungen

Claudia Brefeld

10.01.2020 – Claudia Brefeld


Haiga: Die neue Ausgabe von www.ahaiga.ch geht online am 10.01.2020. Autoren/Autorinnen sind eingeladen, fürs 1. Quartal 2020 zwei Haiga einzureichen.
Wir freuen uns auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

09.01.2020 – Helga Stania & Ramona Linke


Neuerscheinungen: Zwei Faltbücher mit je sechs Tan-Renga von Gabriele Hartmann und Volker Friebel im bon-say-verlag:

Volker Friebel & Gabriele Hartmann (2019): vollendet. Sechs Tan-Renga. Faltbuch, Handarbeit. A7 aus A4. bon-say-verlag, Höchstenbach. 1 gefaltetes DIN-A-4-Blatt.

Volker Friebel & Gabriele Hartmann (2019): Heilige Quelle. Sechs Tan-Renga. Faltbuch, Handarbeit. A7 aus A4. bon-say-verlag, Höchstenbach. 1 gefaltetes DIN-A-4-Blatt.

Näheres hier, mit einer Rezension von Brigitte ten Brink: bon-say.de/project/vollendet/

02.01.2020 – VF


 

Nachrichten

Archiv 7: 2018-2019
Archiv 6: 2016-2017
Archiv 2014-2015
Archiv 2012-2013
Archiv 2010-2011
Archiv 2008-2009
Archiv 2007 (die Rundbriefe)

 


 

Abbruchhaus.
Durch eingeschlagene Scheiben
wehen Blüten.

Volker Friebel