Nachrichten

Hier stehen Nachrichten aus der deutschsprachigen Haiku-Welt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr. Bitte Informationen über Ereignisse, etwa Haiku-Wettbewerbe (nur ohne Eintrittsgelder), Veröffentlichungen von neuen Präsenzen, neu erschienene Bücher (möglichst mit Rezensionsexemplar an Volker Friebel, eine pdf-Datei reicht dazu auch), Hinweise auf Seminare, an
Post@Haiku-heute.de

Zu fremdsprachigen Ausschreibungen sei auf die Sammlung von Claudia Brefeld verwiesen: Haiku aktuell

Verweise zu weiteren deutschsprachigen Haiku-Projekten finden sich hier.

 


Haiku-Verlag: Petra Klingl (Berliner Haiku-Gruppe, Vorstand der DHG) und Stefanie Mattner (Projekt SternenBlick) haben einen Verlag gegründet, der sich ganz dem Haiku widmen soll: Der Rotkiefer-Verlag ist in Berlin ansäßig und hat bereits ein Sachbuch von Petra Klingl im Programm, eine Anthologie der Berliner Haiku-Gruppe, einen Wandkalender auf 2021 und ein Origami-Booklet. Weiteres soll folgen.

16.11.2020 – VF


David Cobb: 12.03.1926 – 06.11.2020.  Einer der Großen der internationalen Haiku-Dichtung, dabei ein wunderbarer Mensch. Mit Leib und Seele Engländer, sprach er ausgezeichnet Deutsch. Er war einer der Menschen, bei denen schon der bloße Gedanke daran, dass sie existieren, Freude macht. Ein Gespräch von ihm mit Udo Wenzel auf Haiku heuteHaiku muss tanzen!

12.11.2020 – VF


Chrysanthemum 28: Die Herbstausgabe, Chrysanthemum Nr. 28, das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik, steht nun im Netz.  Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende

Sonderbeiträge

Extra:
Eric Hoffmann: Fünf Haiku Ozaki Hōsais ins Englische übersetzt

Features:
Klaus-Dieter Wirth: Das Haiku in Serbien
Beate Conrad: Das weiße Album – Eine Rezension

Ankündigungen:
Der Jane-Reichhold-Gedächtnis Haiga-Wettbewerb
Haiga-Ausstellung von Gerd Börner & Gesine Wenzel
ahaiga: eine Haiga-Netzseite editiert von Ramona Linke & Helga Stania
Ergebnisse des zweiten Haiku-heute-Haiku-Preises
Die Ergebnisse des Internationalen Haiku-Wettbewerbs zum Thema Kürbisse
Bruce Ross: Autumn Moon Contest / Herbstmond-Haiku-Wettbewerb
Bruce Ross: Beiträge für das Autumn Moon Haiku-Journal

Veröffentlichungen & Kurzrezensionen:
Kwaku Feni Adow: Between Two Dates[zwischen zwei Daten].  Haiku & Senryû.
Vasile Moldovan: De-a-ndoaselea/Backwards. [Rückwärts]. Eine Senryû-Sammlung.
Klaus-Dieter Wirth: Der Ruf des Hototogisu.  Grundbausteine des Haiku.  Teil II.
Klaus-Dieter Wirth: Stimmen der Steine ― Voices of Stones ― Voix de pierres – Voces de piedras.

PDF-Download (2,3 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober.  Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August.  Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

15.10.2020 – Beate Conrad


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga geht am 06.10.2020 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 3 Haiga einzusenden.
Ich bitte darum, über die Homepage einreichen. Wegen verschärften Datenschutzes werden keine Mail-Anhänge mehr angenommen.

Ich freue mich auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Helga Stania

06.10.2020 – Helga Stania


Neuerscheinung: Haiku-Agenda 2021 der Deutschen Haiku-Gesellschaft. Ein Jahresplaner mit Kalender, Haiku und Haiku-Glossar. Nähere Informationen hier: haiku.de/die-haiku-agenda-2021

04.10.2020 – VF


Neuerscheinung: Der Haiku-Kalender 2021 ist erschienen. Ein Wochenkalender mit Spiralbindung im DIN-A4-Format. Nähere Informationen, Ansicht von 8 Kalenderblättern und Bestellmöglichkeit (bis 27. Oktober 2020 ermäßigt) hier: www.haiku24.de/shop/bpr/haiku-kalender-2021

04.10.2020 – VF


Neuerscheinung: Gabriele Hartmann / Georges Hartmann (2020): Leseraum / Buchstabensalat. Haiku, Haibun, Haiga, HIQ, Tanka, Fotografie. bon-say-verlag, Höchstenbach. 2×22 Seiten, mit 22 farbigen Abbildungen. Preis unbekannt.

Gabriele Hartmann hat die Beiträge von Georges Hartmann und sich auf den Autorenseiten von Haiku heute zu einem Ringbuch verarbeitet. Nähere Informationen und eine Besprechung von Rüdiger Jung sind auf der Projektseite des Verlags zu finden. Wie alles, was die beiden machen, ist auch dieses Projekt sehr originell und empfehlenswert.

27.09.2020 – VF


Haiku-Preis 2020: Die Ergebnisse sind da! Glückwünsche an die Gewinner und Dank an alle Mitwirkenden sowie an die Jury!

02.09.2020 – VF


Neuerscheinung: Manfred Eichhorn (2020): Ein Haiku für die Leiche. Kriminalroman. Gmeiner-Verlag, Meßkirch. PapierBuch: 233 Seiten, 12,00 €, eBuch: 9,99 €.

Hier geht es zur Buchbesprechung von Volker Friebel.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Infos, einem Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

01.09.2020 – VF


Kukai24: Stefan Wolfschütz führt nach neun Monaten Pause ab dem 1. September 2020 die Reihe des monatlichen Kukai fort. Thema ist diesmal keines vorgegeben. Hier geht es zu näheren Informationen.

01.09.2020 – VF


Neuerscheinung: Elena Abendroth (2020): Einzigartiger. Haiku für Dich. Kindle Direct Publishing (Amazon), PapierBuch: 125 Seiten, 7,84 €, eBuch (Amazon): 1,84 €.

Hier geht es zur Buchbesprechung von Volker Friebel.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Infos, einem Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

31.08.2020 – VF


Abonnement: Ab sofort ist ein Abonnement von Haiku heute möglich. Bei Eintrag einer eMail-Adresse in das Formular der Seitenleiste kommt regelmäßig ein Rundbrief, in der Regel monatlich, wenn die neue Ausgabe der Monatsauswahl erscheint. Und gelegentlich zu besonderen Terminen.

17.08.2020 – VF


Neuerscheinung: Klaus-Dieter Wirth (2020): Der Ruf des Hototogisu.  Grundbausteine des Haiku.  Teil II.  Allitera Verlag.  ISBN 978-96233-229-7.  292 Seiten in deutscher Sprache.  19,90 €.

Das Buch enthält weitere 25 Grundbausteine des Haiku von Klaus-Dieter Wirth aus dem Sommergras, mit über 1.000 internationalen Haiku-Beispielen, darunter 150 deutsche.

Der Klick auf das Titelbild führt zur Seite bei Amazon, mit weiteren Infos und Bestellmöglichkeit.

Hier geht es zu einer Buchbesprechung von René Possél.

31./08.08.2020 – VF


Autorenseiten: Haiku heute startet heute ein neues Projekt: selbstverantwortete Seiten von Haiku-Autoren. Vier pdf-Dateien sind bereits online.

23.07.2020 – VF


Haiga-Ausstellung: Gesine Wenzel und Gerd Börner in der virtuellen Galerie Horst Rosenberger, Berlin. Haiga – Was ist das denn???

21.07.2020 – VF


NeuerscheinungMila Bubliy & Philipp Herold (2020): Haiku Tagebuch. Japanische Achtsamkeit im Alltag. Verlag Komplett Media, München, 173 Seiten, fester Einband, 20 €.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Informationen und Bestellmöglichkeit.

Hier geht es zu einer Besprechung durch Volker Friebel.

17.07.2020 – VF


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga geht am 07.07.2020 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 2 Haiga einzusenden.
Wir bitten darum, über die Homepage einzureichen. Wegen verschärften Datenschutzes werden wir keine Mail-Anhänge mehr annehmen.

Wir freuen uns auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Ramona Linke und Helga Stania

07.07.2020 – Helga Stania & Ramona Linke


Buchveröffentlichung: Klaus-Dieter Wirth (2020): Stimmen der Steine – Voices of Stones – Voix de pierres – Voces de piedras. Allitera-Verlag, München, ISBN 978-3-96233-228-0, 14,90 €.

Eine ausführliche Besprechung von René Possél ist hier.

Das Buch enthält 145 Haiku bzw. Senryû. Alle Texte sind in der einen oder anderen Version bereits in internationalen Haiku-Zeitschriften erschienen. Im Vorwort werden – ein persönliches Anliegen – noch einmal die Kriterien zur Unterscheidung zwischen dem Haiku und dem Senryû genauer beleuchtet.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit näheren Infos und Bestellmöglichkeit. Das Buch ist außerdem, wie auch die anderen Bücher des Autors, über den Verlag beziehbar: https://www.allitera-verlag.de/produkt-kategorie/lyrik/

07.07. / 07.06.2020 – VF / Klaus-Dieter Wirth


Haiku-Preis 2020: Die Netz-Präsenz Haiku-heute.de schreibt zum zweiten Mal einen Haiku-Preis aus. Dazu können bis einschließlich 31.07.2020 bis zu zwei eigene Haiku in deutscher Sprache eingereicht werden, die bisher nicht öffentlich geworden sind. Das Thema der Texte ist frei. Hier geht es zur Ausschreibung.

14.05.2020 – VF


Chrysanthemum

Das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik, die Frühjahrsgabe, Nr. 27, steht nun im Netz.  Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende Sonderbeiträge:

Features:
Naomi Wakan: Vorsatzblätter – Ein Tankasatz zum Altern
Klaus-Dieter Wirth: Das Haiku in Irland

Ankündigungen:
Buddha-Haiku-Anthologie / Buddha Haiku Anthology
Haku Page bittet um Beiträge / Haiku Page Calls for Submission
Internationales Postkartenprojekt / International Postcard Project
Our best Haiga / Unsere besten Haiga
9. Matsuyama Foto-Haiku-Wettbewerb / 9. Matsuyama Photo-Haiku-Contest

Veröffentlichungen & Kurzrezensionen:
Christof Blumentrath & Gabriele Hartmann: Das weiße Album /The White Album
Volker Friebel: Jahrbuch 2019 / The Haiku Yearbook 2019
Sneha Sundaram: Sunshine Bloom and Haiku/ Sonnenschein, Blüten und Haiku
Dietmar Tauchner: Ikonen des Windlieds / Icons of Windsong
Naomi Wakan: On the Arts / Über die Formen der Kunst

PDF-Download (2,7 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober.  Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August.  Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

15.04.2020 – Beate Conrad


3. Haiku-Wettbewerb von Lippstadt

Der Deutsch-Japanische Verein Yawara Lippstadt veranstaltet bereits zum dritten Mal einen haiku-Wettbewerb, bei dem sich TeilnehmerInnen jeden Alters mit einem „Dreizeiler“ beteiligen können.

Die japanische Literatur hat mit dem haiku die vermutlich weltweit kürzeste Lyrikform hervorgebracht, denn traditionell umfasst das Gedicht lediglich fünf Silben in der ersten Zeile, sieben Silben in der zweiten Zeile und noch einmal fünf Silben in der dritten und letzten Zeile. Allerdings ist diese Silbenstruktur nicht zwingend vorgeschrieben. Ein haiku beinhaltet dafür jedoch stets ein Natur- oder Jahreszeitenmotiv und ist in einer schlichten, unverschlüsselten Sprache verfasst. Der Text ist auf die Gegenwart bezogen und hält einen Moment fest. In Japan sind Gedichtwettbewerbe dieser Art bereits seit dem 16. Jahrhundert sehr beliebt.

Zu den Teilnahmebedingungen gehört, dass das Gedicht in deutscher Sprache, selbst verfasst und bislang unveröffentlicht ist. Das thematische Motto des Wettbewerbs lautet: „Hoffnung“. Der Einsendeschluss ist der 19.04.2020.

Mitmachen lohnt sich. Aus allen Einsendungen werden die drei besten haiku ausgewählt und mit Sachpreisen prämiert. Die Gewinner werden schriftlich informiert. AutorInnen können ab sofort ihre Beiträge per Email an info@yawara-lippstadt.de bzw. per Post an DJV Yawara Lippstadt e.V., Siechenkamp 5, 59557 Lippstadt unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens sowie der Kontaktadresse schicken.

09.04.2020 – DJV Yawara Lippstadt / VF


www.ahaiga.ch

Die neue Ausgabe von ahaiga geht am 08.04.2020 online.
Autoren/Autorinnen sind eingeladen fürs neue Quartal max. 2 Haiga einzusenden.
Wir bitten darum, über die Homepage einzureichen. Wegen verschärften Datenschutzes werden wir keine Mail-Anhänge mehr annehmen.

Wir freuen uns auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Mit den besten Wünschen
Ramona Linke und Helga Stania

06.04.2020 – Helga Stania & Ramona Linke


Haiku-Jahrbuch 2019: Das Haiku-Jahrbuch 2019 ist erschienen, es heißt Honigspur. Besten Dank an alle Mitwirkende! Hier geht es zu einer freien pdf-Datei:
Haiku-Jahrbuch 2019: Honigspur

Hier ist die Druckausgabe bestellbar (in etwa zwei Wochen auch in den anderen Versanden und Buchhandlungen).

Der Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, wo weitere Infos stehen, eine Vorschau des Buchs einsehbar und das Buch bestellbar ist.

02.04. / 30.03.2020 – VF


Buchbesprechung im Netz: Eine Buchbesprechung durch Norbert Kraas zu „Die letzten Tage meines Vaters“ von Issa  findet sich hier. Sehr empfehlenswert von Issa ist übrigens auch „Mein Frühling“.

27.03.2020 – VF


Webinare zu Lyrik und Haiku: „Kreativ werden mit Lyrik! Einführung in das Verfassen von lyrischen Werken“. Montag 11. und Montag 18. Mai 2020, jeweils 18:30 – 19:30 Uhr. Dozentin: Dr. Susanne Schieble, Präsidentin der Deutsch Japanischen Gesellschaft Hannover Chado-Kai e.V. über die Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen. Gebühr: 15 €. Hier die Angebotsseite [abgelaufen, Link inaktiv].

24.03.2020 – VF


Rezension: Im Sommergras, Nummer 128 vom März 2020, ist eine Rezension von Horst-Oliver Buchholz zum Buch „Das Haiku“ von Volker Friebel erschienen. Hier geht es zur Nachveröffentlichung der Besprechung auf Haiku heute.

20.03.2020 – VF


Die Netzpräsenz der Deutschen Haiku-Gesellschaft wurde neu aufgebaut und hat nun die Adresse haiku.de. Für Mitglieder gibt es wieder interne Foren.

15.03.2020 – VF


Neuerscheinung: Claus Hansson & Ilse Jacobson (2020): ausgesetzt dem Wind. Haiku-Vielfalt. BoD, Norderstedt. 160 Seiten, 9,50 € (eBuch 4,99 €).

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Informationen, Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

Eine ausführliche Buchbesprechung von Volker Friebel ist hier.

24.03. / 11.03.2020 – VF


Haiku-Workshop in Wiesbaden

Veilchen duften: Zum Haiku-Workshop am Sonntag, 5. April 2020 laden wir sowohl Anfänger als auch alte Hasen herzlich ein.

Zum Einstieg werden wir uns mit Klaus-Dieter Wirth, dem Leiter des Workshops, auf die definitiv verbliebenen Grundsatzkomponenten des Haiku nach all den Erosionsprozessen mit Bezug auf das Silbenschema, das Jahreszeiten- und das Schneidewort besinnen und darüber diskutieren. Spätestens nach der Mittagspause besprechen wir unsere mitgebrachten Haiku.

Der Workshop dauert von 10 bis 16 Uhr.

Ort: 65191 Wiesbaden-Bierstadt, Hofstraße 2, Gebäude der ehemaligen Robert-Koch-Schule, Raum im EG.

Anmeldung: Ruth Karoline Mieger, Wiesbaden, Tel. 0611 – 609 28 92; eMail: rkmieger@gmx.de

Leider müssen wir den Haiku-Workshop absagen. Das Gesundheitsamt Wiesbaden hat die Aussetzung aller Kurse verfügt. Wenn möglich, wird der Workshop im Juni oder Juli stattfinden.

16.03. / 08.03.2020 – Ruth Karoline Mieger


Haiku-Kalender für 2021: Stefan Wolfschütz schreibt einen Wettbewerb für seinen Haiku-Kalender 2021 aus. Beliebig viele Haiku mit Jahresbezug können eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 30.06.2020. Hier geht es zur Ausschreibung.

08.03.2020 VF


Neuerscheinung: Bernadette Duncan (2020): zum graureiher verdichtet. Haiku. BoD, Norderstedt. 96 Seiten, 9,50 €.

Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, mit weiteren Informationen, Blick ins Buch und Bestellmöglichkeit.

Hier geht es zu einer Buchbesprechung von Volker Friebel.

05.02. / 31.01.2020 – VF


Haiga im Focus

Liebe Haiga-Freundinnen, liebe Haiga-Freunde,

Haiga im Focus“ ist ins dritte Jahr gegangen und blickt auf gute zwei Jahre zurück, in denen nicht nur Gast-Juroren*innen, sondern auch Sonderausgaben zur vielfältigen Gestaltung beigetragen haben … und insbesondere auch Sie, liebe Teilnehmer*innen, mit Ihren kreativen Einsendungen – wie zahlreiche positive Rückmeldungen bestätigen! Dies beflügelt natürlich und macht Lust, viele weitere monatliche HiF-Ausgaben ins Auge zu fassen.

Noch bis einschließlich Montag, den 20.1.2020, können bis zu zwei Haiga für die HiF-Ausgabe 24 eingereicht werden.
Ansonsten gilt wie immer:
Bis zum 20. eines jeden Monats können Beiträge eingesandt werden. Diese bitte direkt in die E-Mail einfügen, denn aus Sicherheitsgründen werden Dateianhänge nicht geöffnet (siehe auch Teilnahmebedingungen)!
An: Claudia.brefeld@rub.de

Ich freue mich auf Ihre/eure Zusendungen

Claudia Brefeld

10.01.2020 – Claudia Brefeld


Haiga: Die neue Ausgabe von www.ahaiga.ch geht online am 10.01.2020. Autoren/Autorinnen sind eingeladen, fürs 1. Quartal 2020 zwei Haiga einzureichen.
Wir freuen uns auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

09.01.2020 – Helga Stania & Ramona Linke


Neuerscheinungen: Zwei Faltbücher mit je sechs Tan-Renga von Gabriele Hartmann und Volker Friebel im bon-say-verlag:

Volker Friebel & Gabriele Hartmann (2019): vollendet. Sechs Tan-Renga. Faltbuch, Handarbeit. A7 aus A4. bon-say-verlag, Höchstenbach. 1 gefaltetes DIN-A-4-Blatt.

Volker Friebel & Gabriele Hartmann (2019): Heilige Quelle. Sechs Tan-Renga. Faltbuch, Handarbeit. A7 aus A4. bon-say-verlag, Höchstenbach. 1 gefaltetes DIN-A-4-Blatt.

Näheres hier, mit einer Rezension von Brigitte ten Brink: bon-say.de/project/vollendet/

02.01.2020 – VF


Neuerscheinung: Volker Friebel (2019): Manchmal Tau. Lyrik und Haiku. Mit Schwarz-Weiß-Fotos. Edition Blaue Felder, Tübingen. PapierBuch: 156 Seiten, 14,90 €, eBuch epub-Format: 7,99 €.

Ein Klick auf das Bild führt zur Seite des Buchs bei Amazon, wo eine Vorschau möglich ist und das Buch bestellt werden kann. Auch in allen anderen Buchläden und Versanden sollte es nun bestellbar sein, so das PapierBuch unten direkt beim DruckWerk (wohl schnellste Option, auch hier mit Vorschau):

19.11.2019 – VF


Neuerscheinung: Dietmar Tauchner (2019): Ikonen des Windlieds – Kurzgedichte. Cyberwit.net, Allahabad (Indien). 84 Seiten, 15,00 US$. ISBN: 978-93-89074-15-4.

Hier geht es zu einer Rezension von Volker Friebel.

24.10.2019 – VF


Chrysanthemum 26: Die Herbstausgabe des Internetmagazins für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik, steht nun im Netz.  Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende Sonderbeiträge:

Extra
Milrad Ivankovic: Einige Probleme mit dem Haikubegriff

Features
Beate Conrad: „Eine Parabel von den Sünden“ – Ein Tanka-Prosastück betrachtet
Klaus-Dieter Wirth: Das Haiku in Flandern

Veröffentlichungen kurz kommentiert
Volker Friebel: Das Haiku. Grundlagen – Vertiefungen – der Horizont.
Masood Hussain & Gabriel Rosenstock: Mahatma.  Aquarelle und Haiku.
Vasile Moldovan: Între Cer Şi Pāmânt / Between Sky and Earth. Eine Tankagedichtsammlung.
Pravat Kumar Padhy: The Rhyming Rainbow. Eine Tankagedichtsammlung.
Klaus-Dieter Wirth: Der Ruf des Hototogisu.  Grundbausteine des Haiku. Teil I.
Jianqing [John] Zheng: Delta Sun.  Eine Haikusammlung.

PDF-Download (etwa 4,2 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober.  Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August.  Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

15.10.2019 – Beate Conrad / VF


Neuerscheinung: Volker Friebel (2019): Das Haiku. Grundwissen – Vertiefungen – der Horizont. Edition Blaue Felder, Tübingen. PapierBuch: 164 Seiten, 14,90 €, eBuch epub- oder kindle-Format: 7,99 €.

Der Klick auf das Titelbild führt zur Seite bei Amazon.

Der Klick auf den Button unten führt zum Verkauf direkt beim Druckwerk:

12.10.2019 – VF


Neuerscheinung: Klaus-Dieter Wirth: Der Ruf des Hototogisu.  Grundbausteine des Haiku.  Teil I.  Allitera Verlag, 2019.  ISBN 978-96233-155-9.  267 Seiten in deutscher Sprache.  19,90 €.

Hier geht es zu einer Kurzbesprechung von Beate Conrad.

Der Klick auf das Titelbild führt zur Seite bei Amazon.

08.10.2019 – Beate Conrad / VF


Haiku-Workshop in Wiesbaden

Ein Herbst Haiku-Workshop, geleitet von Klaus-Dieter Wirth, findet am 10. November 2019, von 10 bis 16 Uhr statt.

Bei der Besprechung unserer Haiku werden die Wesensmerkmale des Haiku und die Grundbausteine berücksichtigt. Themenwünsche können mit der Anmeldung eingereicht werden. Sowohl Anfänger als auch „alte Hasen“ sind herzlich eingeladen.

Ort: Gebäude der ehem. Robert-Koch-Schule in Wiesbaden-Bierstadt, Hofstraße 2, im EG.

Anmeldung: Ruth Karoline Mieger, Am Speiergarten 6, 65191 Wiesbaden
Ruf 0611-6092892, eMail rkmieger@gmx.de

06.10.2019 – Ruth Karoline Mieger


Neues Haiga-Portalwww.ahaiga.ch geht online. Am 01.10.2019 starten Helga Stania und Ramona Linke ein neues Haiga-Portal. Autoren/Autorinnen sind eingeladen pro Quartal 2 Haiga einzureichen. Wir freuen uns auf traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Werke.

Ramona Linke und Helga Stania

01.10.2019 – Ramona Linke & Helga Stania


Neuerscheinung: Der Haiku-Kalender 2020 von Stefan Wolfschütz ist erschienen. Hier geht es zur Netzseite [Link nicht mehr aktiv], von der auch Probeseiten geladen werden können.

17.09.2019 – VF


Neuerscheinung: Horst-Oliver Buchholz (2019): Gesplitterte Zeit. Haiku und Haibun. BoD, Norderstedt, 140 Seiten, PapierBuch 12,90 €, eBuch 4,99 €.

Ein Klick auf das Bild führt zur Seite bei Amazon.

Hier geht es zu einer Buchbesprechung von Volker Friebel.

28.08.2019 – VF


Franz Kratochwil 1948-2019. Geboren in Wien, lebte als freier Schauspieler und Autor in Schleswig an der Schlei. Vorsitzender des Verbandes der Schriftsteller in Schleswig-Holstein e.V. Er war immer wieder mit Texten auf unseren Seiten und im Haiku-Jahrbuch vertreten.

22.08.2019 – VF


Lesung: So. 25. August 2019, 19:00 Uhr im Künstlerhaus Nadj & Rabsch. Mömpelgardgasse 15, 72348 Rosenfeld: So duftet warmer Regen … Angelika Holweger: Lyrik und Kurzprosa, Veronika Nadj: leise Lieder. Anmeldung erwünscht unter 07428/918314 oder 07404/91206.

Eintritt: Ein Hut geht herum …

[Nachtrag: Hier geht es zu einer Lesungsbesprechung im Schwarzwälder Boten.]

22.08.2019 / 28.08.2019 – VF


Haiku-Preis 2019: Das Ergebnis steht fest.

14.07.2019 – VF


Neuerscheinung: Volker Friebel (2019): Lebensgezeiten. Bilder und Verse. Edition Blaue Felder, Tübingen. Mit 21 Farb-Bildern. PapierBuch, 48 Seiten, 14,00 Euro, pdf-Version frei.

21 Haiga mit weiteren zugeordneten Versen.

In der Quelle gibt es eine kostenfreie pdf-Version des Buchs.

24.06.2019 – VF


Haiku-Videos von Volker Friebel auf YouTube:

Wasserlilien
Vier Holunder-Haiku
Drei Mohn-Haiku

14.06.2019 – VF


Lesung: Angelika Holweger liest zum Thema „So duftet warmer Regen …“ im Café am Känzele in Rottweil am Samstag, 15.6.2019 um 19.30 Uhr. Uli Holweger spielt neue Gitarrenstücke dazu. Bitte unter 0741/94248981 Platz reservieren!

12.06.2019 – Angelika Holweger / VF


 

Juni-Kukai 2019: Stefan Wolfschütz ruft zum nächsten Kukai auf. Gesucht wird ein bislang unveröffentlichtes Haiku zum Thema „Mitgefühl“. Jeden Monat soll es ein anderes Thema geben. Der Hinweis darauf ist künftig unter Verweise zu weiteren deutschsprachigen Haiku-Projekten zu finden. Zum aktuellen Projekt „Mitgefühl“ geht es hier.

29.05.2019 – VF


Shiki und Hekigotô: Haiku heute hat vor einigen Jahren Verweise auf Netzseiten von Thomas Hemstege mit dessen Darstellungen der japanischen Haiku-Autoren Masaoka Shiki und Kawahigashi Hekigotô veröffentlicht. Auf den beiden pdf-Dateien sind Übersetzungen von mehreren Hundert Haiku dieser wegbereitenden Autoren zu lesen. Die Seiten und damit auch die pdf-Dateien gingen nun vom Netz. Thomas Hemstege hat uns aber die Erlaubnis erteilt, die Dateien weiter zu verbreiten. Dafür allen Dank. Das gibt uns die Gelegenheit, hier wieder auf diese sehr wichtigen japanischen Autoren hinzuweisen.

Thomas Hemstege (2013): Masaoka Shiki – Ausgewählte Haiku
Thomas Hemstege (2016): Kawahigashi-Hekigotô – Ausgewählte Haiku

26.05.2019 – VF


Mai-Kukai 2019: Stefan Wolfschütz ruft zu einem Kukai auf. Gesucht wird bis zum Do. 23.05.2019 24:00 Uhr ein bislang unveröffentlichtes Haiku zum Thema „Augenschmaus“. Kukai bedeutet, dass es mit dem Setzen eines Haiku in die Einsende-Maske nicht getan ist. Zudem müssen am letzten Maiwochenende (Freitag bis Sonntag) die Haiku aller anderen Einsender bepunktet werden. Hier geht es zum Mai-Kukai 2019 von Stefan Wolfschütz. [Link nicht mehr aktiv.]

13.05.2019 – VF


Chrysanthemum 25: Das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der  Tradition japanischer Kurzlyrik, steht nun mit der Frühjahrsausgabe im Netz. Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende Sonderbeiträge:

Extra
Dan Veach: Sichten des Wang-Flußtals – Fünf poetische Duette von Wang Wei und Pei Di
Beate Conrad: Ein Kommentar zu den Wang-Flußsichten und Haikai

Features
Beate Conrad: „15. April 1912“ – Ein Haibun betrachtet
Klaus-Dieter Wirth: Das Haiku in Schweden
Beate Conrad: „Piece of My Fart“ (Stück von meinem Furz) – Eine Rezension
Nachruf auf Rachel Sutcliffe (1977-2019)

PDF-Download (3,4 MB) unter: http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober. Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August. Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.

Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

14.04.2019 – Beate Conrad


Lesung: Angelika Holweger liest am Mittwoch, dem 8. Mai 2019 ab 19:30 Uhr schwäbische und japanische Poesie im Restaurant Morgenland (syrische Küche), Bußgasse 1, 72160 Horb am Neckar, www.projekt-morgenland.de. Reservierungen unter: 07451-6242080, mobil: 0176-43560446.

13.04.2019 – VF


Haiku-Festival „Shapes of Haiku“ in Berlin: Organisiert von der Musikwissenschaftlerin Saori Kanemaki. Die Netzseite [27.01.2020 nicht mehr online]. Einzelveranstaltungen:

Eine Ausstellung (Ion Codrescu und Klaus-Dieter Wirth) mit Lesung: Sonntag, 24.03.2019, 19:30 Uhr im blinis espressolounge.

Workshops Haiku und Bild für Kinder und Jugendliche am Dienstag, 1. April 2019, am  sowie am Donnerstag, 11. April 2019, Montag, 15. April 2019 jeweils ab 16:00 Uhr in der Lettrétage, Mehringdamm 61, 10961 Berlin.

Haiku Now! Lesung und Diskussion am Samstag, 13. April 2019, 20:00 Uhr in der Lettrétage mit Petra Klingl und Kensuke Kashiwakura.

18.03.2019 – VF


Haiku-Agenda 2020 der DHG: Die Deutsche Haiku-Gesellschaft schreibt einen Wettbewerb aus. Bis zu 3 Haiku kann jeder Teilnehmer für die Aufnahme in der Haiku-Agenda 2020 einsenden. Die zehn besten Texte bekommen ein Exemplar des Wochenkalenders und werden in der Agenda besonders hervorgehoben. Eine Jury der DHG entscheidet. Auf jeder Doppelseite des Kalenders wird es ein Haiku der Woche geben. Sollten teilnehmende Mitglieder der DHG hierfür nicht ausgewählt werden, wird von ihnen je ein Haiku im Anhang abgedruckt. Auch für den Umschlag der Haiku-Agenda werden Vorschläge entgegengenommen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2019. Einsendungen unter dem Stichwort „Agenda 2020″ an peter.rudolf@dhg-vorstand.de. Zur Ausschreibung geht es hier [Link nicht mehr aktiv].

Ergänzt am 01.06.2019 / Ersteinstellung 18.03.2019 – VF


Haiku-Preis: Haiku heute schreibt für 2019 einen Haiku-Preis aus. Bis zum 31.05.2019 können alle Autoren bis zu zwei Haiku einreichen. Näheres hier.

14.03.2019 – VF


Haiku-Workshop: Der Kulturring Idstein (ein Städtchen zwischen Frankfurt am Main und Wiesbaden) veranstaltet am Samstag, 30. März 2019 von 11:00 bis 16:00 Uhr im Idsteiner Gerberhaus ein Haiku-Seminar. Nach einer Einführung ins Thema sammeln wir Anregungen in der Umgebung, setzen die in Verse um und arbeiten gemeinsam daran. Kursgebühr: 20 Euro. Interessierte melden sich bitte per eMail (info@kulturring-idstein.de) oder telefonisch (0177-61 61 959) an. Leitung: Volker Friebel.

11.03.2019 – VF


Haiku-Workshop: Gärten grünen zart und leise …*

Wir laden ein zu unserem Frühlings-Workshop mit Klaus-Dieter Wirth in Wiesbaden am 14. April 2019 von 10 – 16 Uhr.

Unter Berücksichtigung der Wesensmerkmale des Haiku und der Grundbausteine besprechen wir unsere Haiku. Eingeladen sind Anfänger und Fortgeschrittene.

Treffpunkt: Gebäude der ehemaligen Robert-Koch-Schule in Wiesbaden-Bierstadt, Hofstraße 2.

Anmeldung und Information: Ruth Karoline Mieger, Wiesbaden
Tel. 0611 – 609 28 92, eMail: rkmieger@gmx.de

*Vorfrühling Max Herrmann-Neiße

11.03.2019 – Ruth Karoline Mieger


Haiku-Jahrbuch 2018: Morgennachrichten, das Haiku-Jahrbuch 2018, ist erschienen. Aufgenommen wurden 553 Haiku von 116 Autoren sowie neun Tan-Renga. Eine offene pdf-Datei ist unter Jahrbuch zu lesen. Das PapierBuch kann im Buchhandel bestellt werden. Wir empfehlen die Bestellung im Buchshop des Druckwerks, das dürfte am schnellsten gehen und ist versandkostenfrei:


10.03.2019 – VF


Film: Die Reise des Bashô. Ein Film von Richard Dindo. Hier geht es zur Vorschau auf YouTube. Hier zur Darstellung auf Kino-Zeit.de.  Und hier ist die Darstellung auf der Seite des Schweizer Filmemachers. Der Film läuft zumindest in Zürich und Basel.

08.03.2019 – VF


Lyrik-Preis SternenBlick: Das Projekt SternenBlick schreibt zum Welttag der Poesie einen Lyrik-Preis aus. Ausdrücklich werden auch Haiku angenommen. Eine Einreichung ist nur am Donnerstag, 21.03.2019 möglich (eben zum Welttag der Poesie). Näheres hier: Lyrik-Preis SternenBlick.

02.03.2019 – VF


Gedicht-Ausschreibung Berlin: Das literarische Projekt SternenBlick sucht für eine Anthologie zu Berlin Kurzprosa und Gedichte, auch Haiku. Einsendeschluss ist der 30.09.2019. Hier geht es zu näheren Infos und zu einer Einsendemöglichkeit: Anthologie Abbruchstimmung.

22.02.2019 – VF


Neuerscheinung: Gerd Börner (2018): Das Echo der Kiefern. Haiku, Kurzlyrik und Kurzprosa. Ideedition, Berlin / BoD, Norderstedt, 284 Seiten, PapierBuch 15,00 €, eBuch 6,99 €.

Auf fast jeder der zahlreichen Seiten steht genau ein Haiku, in schöner Schrift angenehm groß gesetzt, manchmal auch Kurzprosa oder farbig ein Haiga. Gerd Börner legt in diesem Band eine Zusammenfassung seiner 2005, 2008 und 2013 erschienenen Haiku-Bücher vor – sowie neue Texte und Bilder, die seither entstanden sind. Die Haiga sind für meine alten Augen in dieser Größe manchmal schwer zu erkennen, die Prosatexte recht klein – aber die Substanz: Selten habe ich mich derart über ein Buch gefreut. Unbedingt empfehlenswert!

Ein Klick auf das Bild rechts führt auf die Angebotsseite bei Amazon.

21.02.2019 – VF


Neuerscheinung: Christa Beau (2019): Schaumblasen knistern. Haiku. Enthält neben 82 Haiku von Christa Beau 12 Vigneten von Grazyna Werner. Neopubli-Verlag, Berlin. Fest gebunden, 64 Seiten, 12,99 €.

 

Ein Klick auf das Bild rechts führt auf die Angebotsseite bei Amazon.

19.02.2019 – VF


Veranstaltung: Haiku und Wandern

Freitag, 25. bis Sonntag 27. Oktober 2019 verbringen wir im Kloster Neresheim (bei Aalen) und Umgebung  und setzen uns mit dem Haiku auseinander. Die Veranstaltung ist für neue sowie für erfahrene Haiku-Autoren gleichermaßen geeignet. Wir werden die Umgebung des Klosters erkunden, dabei Haiku skizzieren, diese anschließend gemeinsam besprechen und weiterentwickeln. Und wir werden uns über das Haiku und seine Besonderheiten als Literaturform austauschen. Einen Eindruck von dem, was uns bei „Haiku und Wandern“ erwartet, bietet das Märzheft 2016 von Sommergras (Vierteljahresschrift der Deutschen Haiku-Gesellschaft). Dort steht ab Seite 17 ein Bericht zum Seminar 2015 im Kloster Kirchberg (nahe dem Neckar). In Haiku heute findet sich zur selben Veranstaltung ein Erlebnisbericht.

Veranstaltungsort: Kloster Neresheim, http://www.abtei-neresheim.de/.
Veranstalter: Heimat- und Wanderakademie Baden-Württemberg, Schwäbischer Albverein.
Termin: Freitag, 25. Oktober 2019, 18:00 Uhr bis Sonntag, 27. Oktober 2019 gegen 13:30 Uhr.
Leitung: Peter Wißmann und Volker Friebel.
Kosten: 285 Euro für das Seminar einschließlich Unterkunft und Verpflegung.
Anmeldung: Wanderakademie [Link nicht mehr aktiv]. Frühzeitige Anmeldung empfiehlt sich, die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Hier ist das Haibun einer Wanderung zum Kloster Neresheim: Winterwanderung.

08.02.2019 – VF


„Jenseits des Flusses im Mondlicht“


Haikus zu magischen Lichtbildern und Improvisationen mit Flöte, Stimme und Klangobjekten entführen das Publikum in ein sinnlich poetisches Reich.  Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende gebeten.

Näheres zur Veranstaltung kann im Artikel „Jenseits des Flusses im Mondlicht“— Haiku, Lichtkunst und Musik.  Ein Bericht zum Gesamtkunstwerk, Chrysanthemum Nr. 24, S. 92-95 (http://chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html) nachgelesen werden.

Ilka Wagner: Lichtreflexionen
Anne Horstmann: Flöten, Stimme, Klangobjekte

Die Veranstaltung findet statt am:

Samstag 23.02.2019 um 20:00 im Giradet Haus in Essen-Rüttenscheid: Giradet Haus, Tai Chi Chuan Schule, Giradetstraße 2-38, 45130 Essen

Zur Tai Chi Chuan Schule gelangt man über den Haupteingang, geradeaus die Treppe zur 1. Etage nehmen, ca. 20 m rechts gehen in Richtung Aufzug, 3. Etage, den Aufzug nach rechts verlassen und die erste Tür links nehmen.

Sonntag 24.02.2019 um 17:00 bei Bley & Sohn (Geigenbaumeister) im Kreuzviertel in Dortmund: Bley & Sohn, Arneckestraße 33, 44139 Dortmund

29.01.2019 – Beate Conrad


Haiku-Workshops: Thomas Opfermann hält März bis Mai 2019 mehrere Workshops im Raum Aachen, Stolberg, Eschweiler ab. Näheres hier.

07.01.2019 – VF


Haiku-Wettbewerb von Kyoto: Der 7. von der Frauenuniversität Kyoto ausgeschriebene Haiku-Wettbewerb ist abgeschlossen. Gefragt waren Haiku in deutscher Sprache von Oberschülern und Studenten in Japan, die Deutsch lernen. Die ausgewählten Haiku mit einer Begründung der Juroren finden sich auf der Netzseite.

12.12.2018 – VF


Neuerscheinung: Zorka Čordašević (2018): Birken in der Heimat. Haiku. Serbisch, Deutsch, Englisch. Gebunden, 184 Seiten.

Gute Haiku im realistischen Stil. Die Haiku von Zorka Čordašević sind nicht nur bei Haiku heute immer wieder gut vertreten, auch international hat sie damit schon Wettbewerbe gewinnen können. Die Übertragung ins Deutsche hakt oft etwas, aber der Geist der Haiku kommt herüber.

14.11.2018 – VF


Haiku-Treffen: Zwei Haiku Fans suchen Gleichgesinnte zum gemeinsamen Austausch in Stuttgart und Umgebung. Bei Interesse bitte per Mail melden (Tobias.Tiefensee@gmx.de). Über eure Zuschriften freuen sich Helga (ES) und Tobias (LB).

12.11.2018 – Tobias Tiefensee


Neuerscheinung: Volker Friebel (2018): Spatzengeplauder. Haiku. Edition Blaue Felder; PapierBuch: 160 Seiten, 12,00 €; eBuch, epub-Format: 49.000 Zeichen, 5,99 €.

601 Haiku aus vier Jahren. Bestellbar in den Buchhandlungen, auf www.blaue-felder.de, Vorschau und Bestellmöglichkeit direkt beim Drucker:

Kostenfreie pdf-Datei.


Zwei Haiku-Workshops mit Thomas OpfermannDas Haiku – Eine Einführung in Theorie und Praxis. 

Samstag, 08.12.2018    VHS Aachen 15:00-17:oo Uhr
Mittwoch, 30.01.2019    VHS Stolberg 18:00-20:15 Uhr

Haiku, was ist das eigentlich? Erfahren Sie in diesem Workshop alles über die wohl beliebteste Lyrikform der japanischen Dichtung: geschichtlicher Ursprung, seine Entwicklung bis zum Einzug in die deutsche Dichtung ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Anhand von Beispielen bekommen Sie ein Gefühl für den Charakter eines gelungenen Haiku, den formalen Aufbau, das Spiel der Assoziationen, die Bedeutung der Jahreszeitwörter etc. Mit dem vermittelten Grundwissen verfassen Sie im Anschluss Ihre ersten eigenen Haiku, die in der Gruppe diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt werden. Ein Überblick über die deutschsprachige Haiku-Gemeinschaft und Möglichkeiten, aktiv eigene Haiku zu präsentieren und zu diskutieren runden den Workshop ab.

Weitere Informationen [nicht mehr online]:
https://www.vhs-aachen.de/vhs/vhs/kurse/182-10442.detail.htm?SetMuster=popup-bs.htm
bzw.
www.vhsstolberg.de

26.10.2018 – Thomas Opfermann / VF


Herbstblätter
Haiku-Workshop in Wiesbaden

Am 11. November 2018 findet von 10 bis 16 Uhr in Wiesbaden-Bierstadt im Gebäude der ehem. Robert-Koch-Schule (Geschäftsstelle vbw-Bierstadt), Hofstr. 2 wiederum ein Haiku-Workshop statt. Geleitet wird dieser Workshop von Klaus-Dieter Wirth.

Einen Einblick in unsere Arbeitsweise geben die Berichte in SOMMERGRAS Nr. 121, Juni 2018, Seite 72 Blaureiher und Seite 75 Frühjahrsworkshop in Wiesbaden-Bierstadt 2018.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Ruth Karoline Mieger, Am Speiergarten 6, 65191 Wiesbaden
Tel. 0611/609 28 92, E-Mail: rkmieger@gmx.de

15.10.2018 – Ruth Karoline Mieger


Die Herbstausgabe, Chrysanthemum Nr. 24, das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik, steht nun im Netz.  Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende Sonderbeiträge:

Extra:
Dan Veach: Vier Stücke von Tao Yuang-Ming
Beate Conrad: Ein Kommentar zu Tao Yüan-ming und den Haiku-Poeten

Features:
Michael Dylan Welch / Paul O. Williams (†): Um die Ränder — Ein Rengay
Beate Conrad: „Jenseits des Flusses im Mondschein“ — Haiku, Lichtkunst und Musik — Ein Bericht zum Gesamtkunstwerk
Beate Conrad: „Poetry That Heals“ (Gedichte, die heilen) — Eine Rezension
Ein Einladungsbrief von den „Haiku-Meistern“ aus Japan
Klaus-Dieter Wirth: Nachruf auf Max Verhart (1944-2018)

PDF-Download (etwa 2,9 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober.  Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August.  Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

13.10.2018 – Beate Conrad


Neuerscheinung: Christa Beau (2018): Glück ist sinnlich. Haiku und Haibun. Berlin: epubli. PapierBuch: 40 Seiten, 6,99 Euro.

Ein Klick auf das Foto führt zu näheren Informationen und einer Bestellmöglichkeit bei Amazon.

10.09.2018 – VF


Lesung: Do. 27.09.2018, ab 19:00 Uhr:  Angelika Holweger liest eigene Gedichte und Prosa (nach. japanischer Art), Uli Holweger Gitarre. Hiroko Oikawa liest Haiku auf Japanisch. In Horb am Neckar. Der Verweis führt zur Ausschreibung (pdf-Datei) mit dem genauen Ort und näheren Angaben. Eintritt frei.

14.09.2018 / 22.08.2018 – VF


Umstellungen: Bei Haiku heute stehen ab Mitte Juli 2018 umfangreiche technische Änderungen an.

1. Neuaufbau: Das Satzprogramm, mit dem Haiku heute erstellt ist, wird seit Jahren nicht weiterentwickelt. Deshalb ist die Präsenz beispielsweise kaum smartphone-fähig. Die Umstellung auf ein anderes Programm ist unumgänglich geworden. Da eine Konvertierung der Seiten nicht möglich ist, muss die ganze Präsenz neu aufgebaut werden. Sie wird sicher nicht identisch wie bisher gestaltet werden können, mal wird es Verbesserungen, mal wird es Verschlechterungen geben, ich bitte um Verständnis. Aktuell umfasst Haiku heute 507 Seiten plus zahlreiche verlinkte Bilder und andere Dateien. Das alles neu aufzubauen wird, wenn es überhaupt gelingt, etliche Zeit benötigen. Ich werde dabei so vorgehen, dass ich alles, was von der Eingangsseite aus direkt anklickbar ist, als erstes setze, mir dann die Monats-Ausgaben von 2018 vornehme und mich anschließend in die Vergangenheit der Monatsausgaben und verlinkten Beiträge vorarbeite.

Alle Verlinkungen auf Unterseiten werden hinfällig, da von html auf php umgestellt wird. Wer eine Unterseite von Haiku heute verlinkt hat, möge bitte neu setzen. Bild- und pdf-Dateien sollten nicht betroffen sein. Wegen der Umstellung auf php dürfte Haiku heute einige Zeit nicht mehr über Google gefunden werden. Direkteingabe von www.haiku-heute.de in die Adresszeile sollte aber zur Netzseite führen. Auch alle Links, die auf www.haiku-heute.de zeigen. Ich bitte für alle entstehenden Probleme um Verständnis.

2. Einreichung von Beiträgen: Aus formalrechtlichen Gründen (Datenschutz mit Dokumentationspflicht) wurde unter Teilnahme ein Formular zum Einreichen von Beiträgen installiert. Einsendungen sind nun nur noch über dieses Formular möglich. Einreichungen mit der normalen ePost muss ich zurücksenden und die Absender auf das Formular hinweisen. Auch hierfür bitte ich um Verständnis.

Die neue Version steht seit Mittwoch, 18.07.2018 etwa 9:00 Uhr im Netz. Wenn Fehler auffallen, bitte melden! (post@haiku-heute.de).

aktuell 06.08.2018, erster Hinweis 25.05.2018 – VF


Neuerscheinung: Federleicht. 111 Haiku von Pitt Büerken. Hier geht es zu einer Buchbesprechung.

15.05.2018 – VF


Montag, 11. Juni 2018, 20.00 Uhr

… ich zeig dir den Duft meiner Rose

Poesie und Musik zu einem Sommerabend
Angelika Holweger liest eigene Lyrik (Haiku) und Kurzprosa (Haibun) nach japanischem Vorbild
Michael Grüber, Improvisationen
Ulrich Holweger, Gitarre
Kreativraum Horb am Neckar, Marktstraße 16 (Ecke Burgstall), Parkplätze auf dem Parkdeck

29.04.2018 – Angelika Holweger


Veranstaltung: Haiku und Wandern

Freitag, 2. bis Sonntag 4. November 2018 werden wir ein verlängertes Wochenende in der Tagungsstätte Löwenstein (Löwensteiner Berge, in der Nähe von Heilbronn) verbringen und uns mit dem Haiku auseinandersetzen. Die Veranstaltung ist für neue sowie für erfahrene Haiku-Autoren gleichermaßen geeignet. Wir werden die Umgebung erkunden, dabei Haiku skizzieren, diese anschließend gemeinsam besprechen und weiterentwickeln. Und wir werden uns über das Haiku und seine Besonderheiten als Literaturform austauschen. Einen Eindruck von dem, was einen bei „Haiku und Wandern“ erwartet, bietet das Märzheft 2016 von Sommergras. Dort steht ab Seite 17 ein Bericht zum Seminar 2015 im Kloster Kirchberg (nahe dem Neckar). In Haiku heute findet sich zur selben Veranstaltung ein Erlebnisbericht.

Veranstaltungsort: Tagungsstätte Löwenstein, Altenhau 57, 74245 Löwenstein, www.tagungsstaette-loewenstein.de/.
Veranstalter: Heimat- und Wanderakademie Baden-Württemberg, Schwäbischer Albverein.
Termin: Freitag, 2. November 2018, 18:00 Uhr bis Sonntag, 4. November 2018 gegen 13:30 Uhr.
Leitung: Peter Wißmann und Volker Friebel.
Kosten: 315 Euro für das Seminar einschließlich Unterkunft und Verpflegung.
Anmeldung: Wanderakademie. Frühzeitige Anmeldung empfiehlt sich, die Zahl der Plätze ist begrenzt.

27.04.2018 – VF & Peter Wißmann


Die Frühjahrsausgabe, Chrysanthemum Nr. 23, das Internetmagazin für Formen moderner Dichtung in der Tradition japanischer Kurzlyrik, ist nun online. Neben Haiku, Senryû, Tanka, Haiga, Foto-Haiku, Tanka-Bilder, Haibun und Tanka-Prosa gibt es folgende

Sonderbeiträge:

Extra:
Horst Ludwig: [Tankaprosa ohne Titel]
Beate Conrad: Tankaprosa in der Form der Collage

Features:
Ralf Bröker: In scheinbarer Geschwindigkeit — Eine Sequenz
Beate Conrad: Traumlandschaft — Ein Haibun betrachtet
Klaus-Dieter Wirth: Fokus auf das Haiku in Polen
Beate Conrad: Leichte Fracht — Ein Lesehinweis

PDF-Download (etwa 1,2 MB) unter:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/current-issue.html

Chrysanthemum erscheint jeweils etwa am 15. April und am 15. Oktober. Der Einsendeschluß für die Frühjahrsausgabe ist Ende Februar, für die Herbstausgabe Ende August. Beiträge können aber jederzeit eingereicht werden.
Beiträge an Beate Conrad: haiku.chrysanthemum[@]gmail.com

Bitte dazu die Teilnahmebedingungen beachten:
http://www.chrysanthemum-haiku.net/de/submission-guidelines.html

15.04.2018 – Beate Conrad


VerSuch: Nach mehrmonatiger Pause setzt sich das Projekt Gendai fort, in anderer Form allerdings. Nähere Infos finden sich hier.

28.03.2018 – VF


Neuerscheinung

Leichte Fracht. Haiku-Jahrbuch 2017. Tübingen: Edition Blaue Felder. 96 Seiten, 12,90 Euro.

Das Haiku-Jahrbuch 2017. Eine Auswahl deutschsprachiger Haiku, für das Projekt Haiku heute herausgegeben von Volker Friebel. Aus tausenden Texten ausgewählt 556 Haiku von 116 Autoren sowie zehn Tan-Renga.

Die pdf-Version kann ab heute kostenfrei unter Jahrbuch geladen werden (etwa 2 MB), gedruckte Exemplare dürften etwa Mitte April über Buchläden und Portale erhältlich sein und auch direkt beim Verlag Blaue Felder.

27.03.2018 – VF


Haiku-Spaziergang: Samstag, 21. April 2018, 14:00 Uhr, an der Eberhardsbrücke in Tübingen, wo die Neckargasse hinein in die Altstadt beginnt, dort treffen wir uns, gehen durch die Tübinger Altstadt, setzen uns anschließend in einem Café zusammen. Wer mag, liest unterwegs entstandene Haikunotizen vor, wir sagen ein paar Worte dazu und beschäftigen uns mit dem Haiku als Dichtkunst. Etwa 17:00 Uhr endet das Treffen. Jeder trägt seine eigenen Ausgaben für Fahrt und Café. Die Veranstaltung selbst ist kostenfrei. Hier gibt es nähere Informationen und eine Adresse zur dringend empfohlenen Anmeldung.

17.03.2018 – VF


Veranstaltung: Frühlingswind – Haiku-Workshop in Wiesbaden. Unter Leitung von Klaus-Dieter Wirth findet am

Sonntag, 8. April 2018 von 10 bis 16 Uhr

ein weiterer Haiku-Workshop statt. Aufgrund der positiven Erfahrungen im letzten Workshop laden wir ausdrücklich sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene ein.

In diesem Workshop besprechen wir ausschließlich selbst verfasste Haiku. Einfließen werden dabei die Grundbausteine des Haiku und Tipps zur Überarbeitung.

Wir treffen uns im Gebäude der ehemaligen Robert-Koch-Schule (im Raum gegenüber der Geschäftsstelle des vbw-Bierstadt), Hofstraße 2, 65191 Wiesbaden-Bierstadt.

Bitte mitbringen
* Haiku und Schreibmaterial
* Verpflegung für die Mittagspause
Getränke (Kaffee, Tee und Wasser) stehen bereit.

Ein Entgelt von 20 € ist am Kurstag zu zahlen.

Anmeldung und Information: Ruth Karoline Mieger, Am Speiergarten 6, 65191 Wiesbaden, Ruf 0611 – 609 28 92, eMail rkmieger@gmx.de

09.03.2018 – Ruth Karoline Mieger


Kreischen der Kreide / the screech of chalk: Das zweisprachige Haiku-Buch von Ralf Bröker ist ab sofort auch online als pdf-Datei zu lesen. Es gibt noch einige Exemplare der Papierausgabe, die beim Autor bestellt werden können.

17.02.2018 – VF


Haiku-Agenda 2019 mit Haiku-Wettbewerb: „Im Rahmen eines Wettbewerbes suchen wir ab sofort wieder Haiku, die zur Veröffentlichung in unserer kommenden bestimmt sind. Hierzu laden wir sowohl DHG-Mitglieder als auch Nichtmitglieder herzlich ein, bis zu 3 Haiku einzureichen. Da die ausgewählten Haiku in einem Kalendarium abgedruckt werden, suchen wir Haiku, die zu den jeweiligen Jahreszeiten passen bzw. Bezüge zu Klima, Natur oder Festtagen innerhalb der Jahreszeiten beinhalten.

Fotos, Bilder, Collagen usw. sind ebenfalls für die Covergestaltung herzlich willkommen! Sie können in einem verkleinerten Format eingereicht werden; für eine mögliche Covergestaltung müssen sie aber in ausreichender Größe vorhanden sein.

Die Auswahl und die Entscheidung über eine Veröffentlichung trifft eine Jury des Vorstandes der DHG.”
Weitere Infos und Einreichmöglichkeit (Einsendeschluss ist der 30.06.2018)

17.02.2018 – DHG / VF


Haiku-Kalender: Stefan Wolfschütz schreibt einen Haiku-Wettbewerb zur Herstellung eines Haiku-Kalenders für 2019 aus. Gesucht werden Haiku, die bislang unveröffentlicht sind und einer Jahreszeit zugeordnet werden können. Einsendeschluss: 17.06.2018. Hier nähere Informationen. [Link nicht mehr aktiv.]

28.01.2018 – VF


Literatur: Marion Poschmann (2017): Die Kieferninseln. Roman. Berlin: Suhrkamp. PapierBuch: 267 Seiten, 20,00 Euro, eBuch: 16,99 Euro.
Hier geht es zu einer Buchbesprechung von Volker Friebel.

25.01.2018 – VF


Nachrichten

Archiv 6: 2016-2017
Archiv 2014-2015
Archiv 2012-2013
Archiv 2010-2011
Archiv 2008-2009
Archiv 2007 (die Rundbriefe)

 


 

Weitergewandert
der Schatten, nun sitz ich
im Licht.

Volker Friebel